> Zurück

Platz 2 für André Domin in Darmstadt

André Domin 24.09.2019

 

Am 22.9. startete ich bei dem Rennen in Darmstadt. Erneut ist es dem organisierenden Velociped Club 1899 Darmstadt gelungen, auf engstem Raum, das heißt im und unmittelbar um das Velodrom, einen interessanten, anspruchsvollen und sehr zuschauerfreundlichen Kurs zu stecken. Dieser ähnelt dem Cyclocross Kurs auf der Radrennbahn in Mannheim, ist aber noch einen Tick anspruchsvoller und besser einzusehen.
Das Zusammenlegen diverser Kategorien ergab ein Benefiz-Rennen der "Großen".

U17 bis Senioren, Frauen und Männer, Lizenz und Hobby gingen gemeinsam auf die Strecke.
Ich erwischte einen mittelmäßigen Start aus der ersten Reihe und fuhr die erste Runde circa auf Platz 10 zu Ende. So hatte ich Zeit, den engen Kurs "kennen zu lernen".

 

Im Wesentlichen war er flach und bestand aus sehr spitzen Kurven, Schneckenhausspiralen, steilen 2-4 m Hügeln, einer Treppenauffahrt und zwei Sandkastenpassagen. Flachstücke gab es insgesamt 3 - diese waren jedoch nicht lang.

Letztlich war man ständig am Lossprinten und scharfen Abbremsen.
Im Verlauf der nächsten Runden arbeitete ich mich kontinuierlich nach vorne und führte das Rennen 2 Runden lang an. In der letzten Runde konnte ich Paul Halfmann's Angriff jedoch nicht parieren und beendete das Rennen als 2.ter mit knapp 5 Sekunden Rückstand.
Danach war klar, nicht zu trinken oder zu essen rächte sich. Aber obwohl ich im Rennen daran gedacht hatte, waren die Gelegenheiten auf dem "hektischen" Kurs so selten, dass ich es immer wieder verschob. In der letzten Runde war ich daher einfach leer.


Spaß hat es natürlich gemacht, auch meinem Sohn und den anderen Kids in den kurzen Kinder-Rennen. Bestes Wetter, gutes Essen und eine vorbildliche Organisation haben das ermöglicht und so genossen wir den anschließenden Nachmittag auf der Mathildenhöhe mit der ganzen Familie.

Bericht und Bilder: André Domin