> Zurück

Fechtmann gewinnt das Finale des MPDV-Cups

Jens Götz/Fechtmann Wolf-Dieter 10.09.2019

Am Sonntag, den 08.09.2019 fand in Remchingen das Finale des MPDV-Cups statt.

Trotz angesagter schlechter Witterung hatten die Mountainbiker Glück und blieben weitestgehend trocken.

Wie jedes Jahr lockte eine tolle Mountainbikestrecke und eine perfekte Organisation. Wie jedes Jahr fühlte es sich an wie Wintereinbruch. Morgens 10 Grad, Wetteronline sagte Regen voraus.

In den Jugendklassen standen Robert Herkle(U9), Noah Götz(U11) und Kim-Lia Knopf (U15w) am Start. Robert bewältigte den Technik-Parcours beim Üben mehrere Male fehlerfrei. Leider unterlief ihm dann im Wertungslauf ein kleiner Fehler.

Im anschließenden XC Rennen zeigte er eine starke Leistung. Als bester Fahrer des jüngeren Jahrgangs wurde er Sechster.

Noah überzeugte durch eine gute Leistung in der Technikprüfung. Im XC Rennen stürzte er leider in der ersten Runden. Er beendete das Rennen als 25ter , was ihm den 18ten Platz der Cupwertung einbrachte.

Kim zeigte ebenfalls eine super Leistung in der Technik-Prüfung. Sie war von Jens Götz im Training gut darauf vorbereitet worden. Leider unterlief ihr in der leichtesten Sektion ein Flüchtigkeitsfehler, so dass Sie eine Reihe hinter den meisten Konkurrentinnen starten musste. Diesen Rückstand konnte Sie bereits am ersten Berg auf eine Fahrerin egalisieren. So ging sie als 2te in den ersten Downhill. Diesen Platz konnte Sie bis ins Ziel halten. Platz 2 in der Tageswertung führten dann auch zu Platz 2 in der Cupwertung.

Am Nachmittag nach der ersten Siegerehrung waren dann die Lizenzfahrer der Herrenklasse, die ersten Biker, die aus den Reihen der Equipe am Finale teilnahmen.

Andre Domin, Stefan Knopf und Nick Winkler hatten sich nach Remchingen begeben.

Da auch die Jugend und Juniorenlizenzfahrer in das Rennen geschickt wurden, war das Rennen ausgesprochen schnell.

Nick Winkler, der aus der letzten Reihe starten musste, rollte schnell das Feld auf.

Schon bald war er in der Führungsspitze vertreten, musste dann aber wegen eines Kettenabwurfs auf einen der begehrten Podestplätze verzichten.

Er erreichte aber mit Rang 4 eine super Platzierung.

Stefan Knopf hatte nach der Sommerpause im August etwas Probleme das hohe Tempo mitzugehen. Dennoch fuhr er in einer respektablen Zeit auf Rang 7 der Herrenklasse, was ihm dann in der Cupwertung den 3ten Rang einbrachte.

Domin konnte sich noch mit Rang 9 in die Top Ten retten. Obwohl er jedoch für den Cup nur 2 Wertungen geltend machen konnte, erreichte er noch den 7ten Platz.

Katharina Kurz startete wegen der deutschen Meisterschaft nicht in Remchingen, wurde aber in Abwesenheit dritte der Cupwertung der Damen Lizenzklasse

 

Jago Fechtmann und Jens Götz starteten erst am späten Nachmittag zu den Finalrennen der Hobbyklassen.

Da Jago den Cup durch Siege in den 4 vorausgegangenen Veranstaltungen bereits gewonnen hatte, entschloss er sich trotz einer schlaflosen Nacht als junger Vater an dem Rennen teilzunehmen.

Überragender Fahrer war an diesem Tag jedoch Michael Wansky, der mit einem Start-Ziel-Sieg die Konkurrenz der Herren Hobby gewann. In einem außergewöhnlich harten Schlusssprint schaffte es Jago für Bike-Innovations.de noch bis auf einige wenige Zentimeter an den Zweitplatzierten Luca Hertner heranzufahren.

Mit Platz 3 hatte er sich dennoch noch einen Platz auf dem Podest gesichert und durfte dann als Cupsieger das Trikot des Gesamtführenden als Trophäe mit nach Hause nehmen.

Jens Götz hatte in der Klasse der Senioren II doch einige hochkarätige Gegner, die alle nochmal an der Cupwertung Änderungen vornehmen wollten.

Er fuhr sicher auf den 6ten Platz der Tageswertung und schrammte damit knapp am Podest der Cupwertung mit Platz 4 vorbei.

Ebenfalls in die Cupwertung aufgenommen waren in der Klasse Herren Hobby Nico Fechtmann mit nur 2 Wertungen auf Rang 10 und die Senioren Hobby.

Hier erreichte Christian Scheeder Rang 6 und Konrad Ruda Rang 9.

Bericht: Jens Götz/ W-D. Fechtmann

Bilder: Stefan Knopf/ W-D Fechtmann