> Zurück

Jago Fechtmann gewinnt Kurzstrecke beim 20. CANYON Rhein Hunsrück MTB Marathon

Fechtmann Wolf-Dieter und Jago 26.06.2019

Gestartet bin ich am Sonntag, den 23.06.19 auf der kurzen Strecke mit 42km und 1200hm zusammen mit fast 250 Bikern.

Wie üblich war das Tempo am Anfang relativ hoch, da viele schwächere Fahrer auch mal vorne fahren wollten und vors Feld gesprintet sind.

Am ersten Anstieg hat sich aber ziemlich bald eine etwa 10-Köpfige Spitzengruppe gebildet, in der hauptsächlich 4 Fahrer, inklusive mir, das Tempo machten. Am Zweiten Berg waren wir dann nur noch zu viert und ich konnte die Gruppe halten ohne groß über meine Schwelle zu gehen.

Da ich die Mitfahrer aber auch nicht abschütteln konnte, plante ich eine Attacke etwa 10 km vor dem Ziel in einem schmalen steil steigenden Trail zu setzen.

Hier bin ich selbst schon bei vorherigen Teilnamen das ein oder andere mal ins Straucheln gekommen.

Als an besagter Stelle ein Langstreckenfahrer vor mir schwächelte, konnte ich passieren, während die Fahrer hinter mir blockiert wurden.

Diese Chance nutzte ich und setzte meine Attacke.

Die letzten 10km fuhr ich dann konstant an der Schmerzgrenze in der Hoffnung nicht nochmal eingeholt zu werden.

 

Der Plan ging auf und ich konnte das Rennen nach 1h 50min für mich entscheiden.

42KM Herren:

  1. Jago Fechtmann (Radsport Rhein Neckar e.V) 01:49:47.9

  2. Torben Saßnick (MTV Bad Bevensen) 01:50:26.4

  3. Olaf Miosga (CLS- MTB Team) 01:50:48.7

Als weiterer Fahrer vom Radsport Rhein-Neckar konnte der Pressewart Wolf-Dieter Fechtmann auf einem Foto Volker Simon erkennen.

Er hatte sich auf der 57 Kilometerdistanz angemeldet.

Bei 174 Bikern konnte er auf Platz 36 in der Senioren 3 Klasse finishen.

 

Bericht: Jago und Wolf-Dieter Fechtmann

Fotos: Homepage Bildergalerie Rhens Hunsrück Marathon