> Zurück

Mallorca 2019 - Tag 7

Finn und Bernhard 08.03.2019

Heute, am 08.03.2019 trafen wir uns wie gewohnt um 8:30 Uhr zum Frühstück. Wir mussten uns stärken, denn es standen große Touren an. 

Die U17er Gruppe fuhr um 10:00 Uhr los; die U13 und U15 Fahrer konnten den Morgen dagegen entspannter angehen, sie fuhren um 11:00 Uhr los.

Die U17er Gruppe fuhr 125 km und absolvierte die Intervalle am Orient.

Die andere Gruppe fuhr 115 km, innerhalb derer es auch ein Bergzeitfahren am Randa zu bestreiten galt. Als wir wieder am Hotel ankamen mussten wir uns direkt umziehen, denn es stand noch ein Koppellauf auf dem Programm. Im Anschluss dehnten wir uns kurz, ehe es in die wohlverdiente Pause ging.

Um 18:30 Uhr trafen wir uns zum Abendessen, anschließend besprachen wir noch das morgige Programm.

Finn 

 

 

Gruppo Gusto - Schilfsprint, Tankstelle sowie Intermezzo mit Ziege 

Es sollte eine ruhige Ausfahrt werden, nach den gestrigen 138 km. Sabine, Rolf, Marco und Bernhard fuhren in lockerem Tempo über Alcúdia in das Schilf hinein und dabei direkt auf eine englische Gruppe auf.

An der schmalen Flussbrücke kam es zu einem kleinen Durcheinander mit dem Resultat, dass plötzlich Sabine das englische Fahrerfeld anführte! Rolf sprintete von hinten heran um zu helfen, was Bernhard und Marco ebenfalls nicht kalt ließ. Die Engländer wurden überholt, und, dank einer beträchtlichen Tempoverschärfung von Marco, erheblich distanziert.

Ab Muro ging es weiter über Inca nach Selva. Ab dort fuhr jeder sein Tempo hinauf auf den Coll de Sabataa (Tankstelle). Nach kurzer Kaffee-Pause ging es zu einer Kurzvisite zum Kloster Lluc, bevor es in einer wunderschönen Abfahrt zurück nach Pollenca ging. Sabine hatte dabei irgendwie ein Intermezzo mit einer Ziege – doch dazu liegt dem Autor keine Detailinfo vor?.

Am Ende zeigte der Garmin 75 km bei 800 Hm. Es war eine superschöne Tour bei herrlicher Landschaft und Sonnenschein!

Bernhard  

 

 

Gruppenbild ohne Ziege