> Zurück

3 Siegerinnen beim MPDV-Cup in Mosbach

Fechtmann Wolf-Dieter 16.07.2018

Kim-Lia Knopf, Mira Rehberger und Katharina Kurz ganz oben.


Bereits um 9:00 Uhr angereist, machten sich die Knöpfe erst mal mit der Umgebung vertraut.
Leider waren Sie die einzigen Vertreter des Radsport Rhein-Neckars, die sich zu den Jugendrennen am Vormittag nach Nüstenbach gewagt hatten.
Endlich war es dann soweit. Kim starte aus der ersten Reihe zusammen mit den Jungs.
Sie kam sehr gut den Berg hoch, da das Vereinstraining direkt darauf
abgestimmt worden war.


In der Abfahrt leistete sie sich auch keine Fehler und in der Variosektion verlor Sie ebenfalls keine Zeit.
So konnte sie als Siegerin bei den Mädchen und 4ter der U13 inklusive der Jungs ins Ziel fahren und die Führung im Cup übernehmen.



Der Nachmittag wurde dann doch stark vom Finale der Fußballweltmeisterschaft beeinflußt. Man hatte sämtliche Hobbyklassen in ein und sämtliche Lizenzklassen in das zweite Rennen gelegt. Nur ein Zeitversatz von 30 Sekunden trennten in der ersten Runde die einzelnen Klassen, bevor sich dann Alles vermischte. So sparte man Zeit, erfreute aber nicht unbedingt die Biker.

Beim Hobbyrennen standen im St Hippolyttrikot Mira Rehberger in der Klasse U17 und Christian Scheeder und Alexander Löhr bei den Herren am Start.
Die Herren durften als erste auf die Strecke und Alexander und Christian konnten sich gut positionieren. Darauf starteten die Senioren, U19, usw bis die Damen an der Reihe waren.

Mira Rehberger durfte so nach gut 3 Runden auf der Strecke den Siegerpokal und ein Präsent mit nach Hause nehmen.


Etwas länger auf der Strecke hatten die Herren zu tun.
Während Torsten Eiermann einen Start-Zielsieg hinlegte, kämpften die St Hippolyt Biker angefeuert vom MTB Trainer Otto Kurz mit der Hitze und der Bergwiese.
Neue Downhills waren dieses Jahr ein Schmankerl für die Biker.


Löhr kam mit den 80 Höhenmetern pro Runde besser zurecht und sicherte sich somit Platz 3 auf dem Podest.


Christian konnte auf dem Vierten Rang abschließen.


Im Lizenzrennen der Herren hatten sich wegen der anstehenden DM in St. Ingbert viele Lizenzfahrer angemeldet, die ihre Rennhärte noch einmal überprüfen wollten.


Vom Radsport Rhein-Neckar wollte sich Stefan Knopf auf seinem CONWAY noch einmal einem Test unterziehen und war sehr zufrieden nach den vielen Ausfällen in der letzten zeit und direkt eine Woche nach dem Trainingslager in Lac Blance.
Auch für Ihn war es hart plötzlich neben einem Tobias Eise, Luis Neff oder Niklas Schehl die 7 Runden a 2,8km mit je 80 Höhenmetern hinter sich zu bringen.

Ganz schlecht lief es diesmal für Nico Fechtmann, der eigentlich ohne den Druck der DM im Hinterkopf hätte fahren können.
Er hatte aber am Tag zuvor an der RedBull-Qualifikation für den World Series Contest im Pumptrackrace in Groß Umstadt teilgenommen und schlitterte dort um 4 Plätze zwischen all den Profis an der Quali vorbei.

In der Mitte des Rennens lies dann ein zum Glück entferntes Gewitter einige Regentropfen auf die Biker nieder, die sich über diese willkommene Erfrischung fast freuten.
Für Stefan Knopf bedeutete es am Ende des Tages eine erfolgreiche Testphase und eine Platzierung auf Rang 5.

Für Nico sprang noch Rang 8 heraus und er konnte nicht von Eise überrundet werden.

Katharina Kurz startete in dem Block der Jugend und Juniorinnen als einzige Dame mit Lizenz und konnte so wiederum einen Sieg mit nach Hause nehmen.
Bericht  und Bilder: Fechtmann/Knopf