> Zurück

André Domin Wiesbaden Marathon und Mannheim Sonntagsausflug

André Domin 18.06.2018

 

Wiesbaden Marathon

Am 10. Juni startete ich zum wiederholten Male beim Wiesbaden Marathon auf der Platte. Ein schicksalhafter Name, wie sich herausstellen sollte. Nachdem ich bisher immer die 27 km Runde mit ca. 700 hm gewählt hatte, blieb ich meiner Tradition treu und konnte in der ersten Reihe stehend auf eine Top 3 Platzierung hoffen, wie sie mir in den vergangenen Jahren in der Senioren-Klasse stets gelungen war. 

Dieses Vorhaben hatte 200 m nach dem Start ein jähes Ende: Platten hinten! Frust! Heimreise antreten?

 

Zurück zum Auto, Radwechsel und ca 7 min nach dem letzten Starter auf die Strecke, war meine Antwort. Es folgte ein Individual Time Trial mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad, da es galt die langsamen Fahrer sukzessive auf- und zu überholen. Nun ja auf der recht unspektakulären Strecke geht das ganz gut. Im Ziel war ich nach 1:10 h, womit ich also ohne Gruppenbonus auf Platz 10 gesamt, 3.ter bei den Senioren I und 1.ter bei den Sen. III geworden wäre... Hätte, hätte, Fahradkette.

Nett, warm und mit leckerem Kuchen versehen war es!

Wiesbaden ist unbedingt einen Start wert!

 

Monnem MPDV

Am 17. Juni lieh ich meinem Freund aus Weimar kurz vor Abfahrt noch mein MTB für eine Probefahrt aus. Er überlegt sich den Kauf eines 29ers. Na klar! Kann man machen! Danach Rucksack packen und los geht´s gen Mannheim, zum Start beim MPDV (ex LBS) Cup und der Bezirksmeisterschaft NOK.

Los geht´s? Leider nicht, ein Cut krönte die Lauffläche und 0,2 bar reichten dann doch nicht. Okay, dann schnell in den Keller, einen neuen tubeless Reifen montieren! Alten runter, neuen mit 50 ml Milch füllen, Kartusche auf 10 bar und los! Pfft, Kartusche leer, Reifen platt, Latex überall. Nach vier mal Kartusche mit 10 bar füllen und Reifen schockbefüllen hält sie dann endlich, die Luft.

 

Also los, es ist 14:30 Uhr, Start um 15:00 Uhr!

Wie befürchtet, kurz nach drei am Start und die Lizenzfahrer sind schon auf der Strecke! Ohje, erinnert an´s Rennen in Wiesbaden. Zurück nach Hause zur WM Übertragung?

Ach, lieber bei den Hobetten starten! 16:00 Uhr geht´s los, außerhalb der Wertung und gemeinsam mit den Herren.

6 Runden stehen nun auf dem Programm, die Senioren Hobby und Frauen fahren hinter uns 5 Runden.

Zack, Startschuß, als dritter RRN-Sportler und 5.ter des Rennens geht es in den engen Zick-Zack-Eckenroller-Sand- & Flachkurs.

Muss man mögen so etwas! 4 m Pseudo-Rock-Garden und eine 40 cm Absatz Stufe "bergauf" sind die einzigen technischen Gimmicks.

Nun gut, bremsen, Vollgas, bremsen, Vollgas, Vorderrad im Sand einfangen und schon sind die 6 Runden rum.

Ein paar Sekunden hinter Torsten Eiermann vom Stevens Team(Kraichgau Biker Waibstadt) rolle ich als Zweiter über die Ziellinie.

Gutes Intervalltraining war das! Ab nach Hause!

Bericht:André

Bilder Mannheim: Fechtmann