> Zurück

Es grünt so schön...in Kirrlach - Podiumsplätze für Claudia und Lukas Marek

Fechtmann Wolf-Dieter 23.09.2017

 

Auf die Plätze, fertig - grün...wurde es vergangenen Sonntag in Kirrlach, wo sich die Rennfahrer des Radsports Rhein-Neckar beim „Heimrennen“ in ihren verschiedenen Klassen zeigten und gut platzieren konnten.

 

Frühmorgens um 7 kamen Sie in „Klirr-lach“ an, war es doch das erste Rennen mit klirrendem Winterfeeling nach den Sommertagen in Kurz Kurz.

Dick eingemummelt mit Winterjacken, Mütze und Beinlingen ging es im Morgengrauen ans Warmfahren.

Claudia startete mit den Senioren das Kriterium über 33 Runden.

Das Feld war mit 2 Dutzend Männern und 4 Damen gut bestückt.

Die ersten Runden blieb das Feld noch zusammen. Als dann in der 5. Runde die erste Wertung eingeläutet wurde, verschärfte sich das Tempo.

In der Zielkurve wurde das Hinterrad des Führenden touchiert.

Es kam zum Sturz und weitere Fahrer stürzten über die gesamte Straßenbreite. Claudia konnte im hinteren Drittel gut vorbeifahren und den Gruppenanschluss halten. Die Zusammenarbeit in der Gruppe klappte gut, so dass sie im Schlusssprint als 1. Dame über die Ziellinie fuhr und insgesamt den 14. Platz erreichte.

Der Veranstalter würdigte den Dameneinsatz gesondert mit Präsent und Siegermedaille.

 

 

Lukas startete gegen Mittag bei angenehmeren Temperaturen sein U19 Rennen, das zusammen mit der U17 ausgetragen wurde und ebenfalls über 33 Runden ging. Jede 5te Runde war eine Wertung. Von Beginn an lief bei Lukas alles rund und er merkte, dass er richtig Druck in den Beinen hatte. Beim ersten Wertungssprint konnte er einen guten 3ten Platz einfahren.

Es gelang ihm direkt, sich mit zwei weiteren Fahrern vom Feld zu lösen. Sie wechselten gut durch und konnten schnell ihre Führung ausbauen und das Feld sogar vor sich her treiben.

Lukas, der sich weitere Punkte und Prämien einfuhr, wurde beim Schlusssprint nur vom (zweitjährigen) Sieger überspurtet und war sehr zufrieden mit dem 2. Platz.

 

Bericht und Bilder: Claudia Marek