> Zurück

Die einen feiern Feste, die anderen Podeste, Claudia Marek mit erfolgreichem Wochenende

Fechtmann Wolf-Dieter 04.08.2017

Knapp drei Wochen nach  Alb Extrem erwartete Ottenbach das nächste radsportliche Highlight. Während es beim traditionellen Radmarathon um Ausdauer, viele Kilometer und Höhenmeter ging, war beim ersten Ottenbacher Radsporttag am Freitag Tempo gefragt, als der Württembergische Radsportverband mit seiner LBS-Cup Team Tour der Klassen Elite Männer und Senioren gastierte. Da von den ursprünglich geplanten vier Etappenorten Deißlingen (Donnerstag), Bad Säckingen (Freitag), Rheinfelden (Samstag) und Plattenhardt (Sonntag) Bad Säckingen absagte, sprang kurzfristig der  MRSC Ottenbach ein und stellte ein Organisationsteam zusammen, um die Serie dank vieler ehrenamtlicher Helfer komplett stattfinden zu lassen. So fand die zweite Etappe der Team Tour nun unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Oliver Franz  am Freitag ab 17 Uhr in Ottenbach statt.

Da sich der MRSC besonders in der Förderung des Nachwuchs- und Frauenrennsports engagiert, fanden auch in diesen Klassen Rennen statt.

Mit dabei vom Radsport Rhein-Neckar Claudia und Lukas Marek.

Beide mussten auf das Vereinsgrillen verzichten und hätten gerne an der Ausfahrt teilgenommen. In Ihren jeweiligen Klassen konnten Sie tolle Ergebnisse verbuchen.

Platz 12 für Claudia bei den Frauen , der Sie in der LBS Rangliste auf Platz 8 führte.

Platz 7 für Lukas Marek in der Klasse Junioren.

Für ihn bedeutet diese Top Ten Platzierung ebenfalls Platz 8 in der Gesamtrangliste.

 

Mit diesen Ergebnissen gestärkt, ging es am Samstag zum Kriterium nach Lustadt.

Beim Großen Preis der Firma Rudolf Sinn GmbH & Co.KG Jungpflanzengärtnerei Lustadt

sollten 30 Runden a 1,4 Kilometer absolviert werden. Darunter waren 5 Wertungsrunden.

Hier konnte Claudia geradezu über sich hinauswachsen und erreichte nach 42km mit Platz 3 einen Podestplatz.

Ebenfalls 42 Kilometer brachten die Junioren hinter sich.

Hier erreichte Lukas Marek einen tollen Platz 5.

 

Bericht: Wolf-Dieter Fechtmann