> Zurück

Stefan Knopf Platz 2 Senioren2 bei Baden-Württembergischen Meisterschaft in Warmbronn.

Fechtmann Wolf-Dieter 03.07.2017

5 Biker des Radsport Rhein-Neckar e.V. machten sich am 01.07.17 auf, um an der BA-WÜ teilzunehmen.
Dort angekommen wurde erstmal die Strecke erkundet und festgestellt: es wird mal wieder ein schnelles Rennen. Wenig Höhenmeter, kaum Technik.

Beim Kaffee trinken bemerkte Tobias, dass relativ viele Kaderfahrer sich an der Strecke aufhielten....: Das Rennen würde also sehr,sehr schnell werden.


Tobias Kurz hatte das Glück aus der ersten Startreihe starten zu dürfen und hatte auch einen sehr schnellen Start. Jedoch verließ ihn das Glück Ende der ersten Runde und er musste einen kleinen Zwischenstopp in der Feed Zone einlegen, da etwas extrem geschliffen hatte. Zum Glück war es nur eine abgelöste Schutzfolie, aber der kurze Stopp kostete ihn gerade in dieser Phase des Rennens bereits 7 Plätze.


Das restliche Rennen lief relativ unspektakulär ab. Tobias konnte sich im Windschatten eines U23 Fahrers um den Kurs ziehen lassen und noch ein paar Plätze gut machen. Am Ende sprang ein 16ter  Platz Gesamt und Platz 4 bei der Elite heraus, was bei dem Starterfeld total zufriedenstellend war.

Nicht ganz so gut lief das Rennen für Nico Fechtmann und Marius Henn. Beide im hinteren Teil des Starterfeldes positioniert mussten viel Kraft lassen um in der Mitte des Feldes anzukommen, was bei den vielen Startern sehr schwer war.

Nico erreichte in der Mitte des Rennens eine Platzierung um den 20ten Rang. Marius bildete die Nachhut.

Am Ende sprang für Nico Rang 22 und Platz 13 in der U23 heraus.

Bei 41 Finishern erreichte Marius immerhin noch Platz 36 Gesamt und Rang 21 der U23.

Ganz schwer hatte es Stefan Knopf, der mit dem Feld der Senioren 2 in der hintersten Reihe aufgestellt war. Im gleichen Rennen startend gab es erst mal eine Runde lang keine Möglichkeiten nach vorne zu fahren. Dafür mussten die restlichen sechs Runden herhalten.

Kontinuierlich Plätze gutmachend arbeitete er sich auf Gesamtrang 18 vor.

Dies bedeutete in der Altersklasse und somit für die Baden-Württembergische Meisterschaft den zweiten Platz auf dem Podest.

Die Damen wurden mit circa einer Startrunde Verzögerung auf die Strecke geschickt.

Katharina Kurz hatte einen tollen Start. In der dritten Runde brach ihre Leistung etwas ein und Sie musste einige Fahrerrinnen ziehen lassen. Sie konnte das Rennen ohne Defekt beenden und wurde 5te nach den Lokalmatadorinnen Susann Frey und Almut Grieb.

Bericht: Kurz/Fechtmann

Bilder: Fechtmann