> Zurück

Hitzeschlacht in Waibstadt mit hoher Beteiligung der Equipe

Fechtmann Wolf-Dieter 29.05.2017

 

Die Kraichgau-Biker in Waibstadt hatten mit ihren sehr engagierten Eltern und Helfern wieder zum LBS CUP Mountainbike geladen.

Mit einer technisch schwierigen und jährlich wieder veränderten Strecke holten Sie aus dem ganzen Süddeutschen Raum begeisterte Kinder an die Parcours, um sich für die TFJV in Frankreich zu qualifizieren.

Die Strecke wurde von dem Kommissären des BDR als BAWÜ- oder Jugendsichtungs-tauglich eingestuft.

 

Am Morgen tummelten sich also erst mal die Altersklassen U9 -U15 an den verschiedenen Technikparcours.

Wieder mit dabei unsere Jüngsten Noah Götz und Kim-Lia Knopf.

Während die jüngsten ihre Technikübungen ohne Leistungsdruck absolvieren, ging es bei Kim bereits um Punkte für die Startaufstellung.

 

Sie meisterte das ganz toll und konnte 4 Punkte aus der Technik und 2 Punkte aus dem Slalom mitnehmen. Sie beendete das Rennen auf Platz 10.

Noah Götz hatte leider das Pech, dass er mit seinem 16“Bike in dem unebenen Gelände stecken blieb und sich überschlug. Er trug es mit Fassung und ohne größere Blessuren.

Auch für Max Kohler sind diese Technikteile noch etwas ungewohnt. Dennoch ergatterte auch er 3 Technikpunkte und einen Slalompunkt.

Im späteren Rennen konnte Max auf Rang 16 enden.

Am Nachmittag, nach den ersten Siegerehrungen wurden dann die Lizenzklassen und die älteren Hobbyfahrer ab der U17 in ihren Rennen auf die Strecke geschickt.

In der Herrenlizenzklasse waren der Altmeister Knopf, Tobias Kurz, Nico Fechtmann und Marius Henn vertreten. Bei mittlerweile 31°C versuchte Lutz Staake wie in Mannheim sein Glück in der Flucht nach Vorne. Es konnten nur Nico Fechtmann und Tobias Kurz folgen.

Jedoch bereits in der 2ten Runde musste Lutz sich der Hitze geschlagen geben.

Nico und Tobi nahmen auch Tempo heraus, so konnten Stefan Knopf und Tim Feinauer aufschließen.

Die nächsten Runden fuhr das Quartett über den Kurs und sogar Feinauer konnte sich für eine Runde an die Spitze setzen, bevor er wieder am Anstieg das Tempo rausnahm.

Stefan Knopf musste wie selbst vorhergesagt das Tempo drosseln und den Kampf ums Podium beenden.

In der letzten Runde musste sich Tobi dann auch geschlagen geben.

Durch Nico's brillante Technik musste Tobi nach jedem technischem Part das Loch wieder zu fahren, was bei dieser Hitze einfach zehrte.

Nico schaffte es Tim Feinauer auf den Feldwegen im Zaum zu halten und bog als erster wieder in die Technische Zone des Bikeparks ein. Ein packendes Finale, das Nico für sich entschied.

Tobias Kurz hatte sich auf der Strecke super geschlagen und seinen Platz 3 redlich verdient.

Stefan Knopf finishte auf Rang vier und auch Marius Henn konnte mit einem respektablen 7ten Rang abschließen.

Bei den Damen fuhr Katharina Kurz wieder ein starkes Rennen. Mit Lena Wehrle hatte sich eine ebenbürtige Gegnerin gemeldet, die bezwungen werden sollte.

Durch ihre ausgefeilte Technik gelang Katharina das scheinbar mühelos.

Sie schloss als Siegerin souverän mit fast 3 Minuten Vorsprung das Rennen ab.

Jetzt gingen die Männer der Hobbyklassen an den Start.

Christian Scheeder und ganz kurzfristig war Simon Grün am Start.

In einem packenden Rennen, immer in der Nähe des Kraichgau Bikers Torsten Eiermann, kämpfte Christian Scheeder um die Cupwertungspunkte. Er beendete das Rennen auf Platz 6.

Etwas außer Atem, aber nicht atemlos nahm Simon Grün spaßeshalber den Rang 9 mit.

Ohne Überrundung - Untrainiert - in dieser Hitze eine Wahnsinns-Leistung.

 

Bei den Senioren II erzielte ebenfalls aufgrund guter technischer Fahrweise Jens Götz einen hervorragenden 4ten Platz.

Er wusste, dass er starke Gegner haben würde, komnnte aber wie schon in Mannheim sehr gut kontern.



Danke an die etlichen Vereins Mitglieder, die Biker mit Wasser versorgt und mit Anfeuerungsrufen unterstützt haben.

 

Bilder und Bericht: Wolf-Dieter Fechtmann