> Zurück

Starke Leistung aller Klassen beim LBS CUP Mountainbike in Mannheim

Fechtmann Wolf-Dieter 22.05.2017

 

Schon am frühen Morgen waren die jüngsten Mountainbiker mit ihren engagierten Eltern angereist, um ab 9:00Uhr am Sonntag den 21.05.2017 ihre Technikprüfungen abzulegen.

Bereits in jungen Jahren werden durch diese Übungen Geschicklichkeit, Gleichgewichtssinn und Eigendisziplin spielerisch gefördert und der Grundstein für gutes, verletzungsfreies Biken im Gelände gelegt.

 

Kim-Lea Knopf startete nach einem tollen Training recht gut im ersten Slalomrennen und rutschte nur einmal auf dem lockeren Untergrund weg.

Im Technikteil konnte sie Alles bis auf eine Sektion gut meistern.

Der Lohn war ein Startplatz aus der dritten Startreihe um 11:00Uhr.

Im Jagdstart ging die U13 ins abschließende Cross-Country-Rennen, in welchem Sie mit viel Biss und sehr guter Kurventechnik den 5ten Platz einfuhr.

Nach ihr war die U15 an der Reihe. In einem tollen Rennen konnte Max Kohler den 10ten

Rang erringen.

Der Höhepunkt des Sonntagmorgenprogramms stellte wie immer das Rennen der U9 dar.

Die Kleinsten wurden unter lauten Anfeuerungsrufen der Eltern, Geschwister und Großeltern über einen flachen Parcours geleitet.

Hier konnte Noah Götz einen tollen 9ten Platz ergattern.

 

Nach der Siegerehrung des ersten Teils konnte der Radsport-Rhein-Neckar e.V. bei dem LBS Cup in Mannheim in der Lizenzklasse eine Vereins-Meisterschaft austragen.

Mit Stefan Knopf, Tobias Kurz, Marius Henn und den Fechtmann Brüdern war das Feld gut bestückt.

Gleich von Beginn an machte Lutz Staake ordentlich Tempo und fuhr Stefan, Nico und Tobi erstmal davon.

Jedoch jeder, der das Waldkriterium in Mannheim kennt, weiß das man so hier nicht gewinnen kann.

Ende der zweiten Runde fuhren Sie dann auch wieder auf Lutz auf und ab da konnte oder wollte keiner mehr richtig Tempo machen. Sie kreiselten die nächsten 5 Runden. In der letzten Runde begann das Taktieren, welches der alte Hase Stefan Knopf am besten meisterte. Seine Beine waren trotz der Vorbelastung aus Kuhhardt sehr gut und er konnte als erster in den Singletrail einbiegen.

Mit knappem Vorsprung wurde er Sieger, Platz 2 ging an Tobi und Platz 3 an Nico.

So füllten die Lizenzfahrer ein Komplettes Podest.

In der Verfolgergruppe tat sich Jago Fechtmann schwer mit den engen Kurven und der kurzen Strecke. Er hatte am Vortag beim Bikefestival in Villingen die Mittelstrecke mit 95km und 2750Hm mit 25% Singletrailanteil unter die Stollen genommen und für sein Team den 11ten Rang in der Männerklasse ergattert.

Bei über 350 Startern erreichte er Rang 13 overall.

Hier nun musste er den Junioren zeigen was eine Harke ist, konnte dies aber immer nur auf der freien Strecke tun. Er erreichte immerhin noch Platz 7.

Auch für Marius Henn bot der Kurs zu wenig Möglichkeiten seine Stärke auszunutzen, dennoch erreichte auch er mit Rang 8 einen Platz in den Top Ten.

Im gleiche Rennen zeigte Katharina Kurz ihre Stärken.

Wendig wie ein Wiesel durchpflügte sie die engen Kurven.

Bald schon machte Sie einigen Jungs das Leben schwer und verwies ihre Verfolgerin auf die Plätze.

In einem Start-Zielsieg schloß Sie souverän ab und setzte einen weiteren Höhepunkt für die Equipe.

 

In einem weiteren Rennen beendeten die Hobbybiker dann den Tag in Mannheim.

In der Klasse Herren lieferte sich Christian Scheeder einen harten Kampf mit den Kraichgau Bikern. Dominiert wurde das Rennen wieder von Max Engel. Aber Christian konnte sicher Torsten Eiermann hinter sich lassen und einen tollen 6ten Rang erreichen.

Ebenfalls in diesem Rennen startend wurde Max Peters in der Klasse Senioren I 6ter.

Eine weitere hervorragende Leistung erbrachte Jens Götz in der Kategorie Senioren II.

Mit schnellen Antritten und guter Kurventechnik schrammte er ganz knapp am Podest vorbei und wurde in einem starken Fahrerfeld Vierter.

Bilder und Bericht Wolf-Dieter Fechtmann