> Zurück

Radsport Rhein-Neckar drei Mal auf Platz 1 beim 3h-Rennen in Waldkatzenbach

Fechtmann Wolf-Dieter 08.05.2017

 

Mit 11 Startern war der Radsport Rhein Neckar e.V. beim traditionsreichen Mountainbike-Festival auf dem Katzenbuckel zahlreich stark vertreten.

Das Wettkampfformat wurde vom VfR Waldkatzenbach dieses Jahr neu konzipiert.

Statt eines Marathons mit einer langen Runde, die 1, 2 oder 3mal gefahren werden musste, wurde die Runde auf 6,7 km verkürzt und es wurde nicht auf Strecke, sondern auf Zeit gefahren.

Sieger war, wer die meisten Runden in 3 Stunden schaffte.

In diesem Format wurden erstmals auch Team-Wettbewerbe angeboten.

Sehr zur Freude unserer Fahrer im St. Hippolyt-Trikot konnten 2 Teamwettbewerbe gewonnen werden.

André Domin startete mit seinem Partner Andreas Hofmann in der 2er Teamwertung Männer und Sie gewannen diese souverän.

Ebenfalls unangreifbar gewannen die Geschwister Katharina und Tobias Kurz die 2er Team Wertung im Mixed.

Tobias erzielte sogar die schnellste Runde der Veranstaltung in 16:53 Minuten. Tobias musste die ersten zwei Runden fahren und konnte für Katharina einen Vorsprung von komfortablen vier Minuten zum Rest des Hauptfeldes herausfahren.

Katharina untermalte die Einsätze von Tobias mit konstant schnellen Runden ihrerseits.

In drei Stunden konnten so neun Runden von den Beiden absolviert werden.

4 Starter des Vereins gingen als Einzelfahrer in der Mastersklasse an den Start.

Stefan Knopf hatte Schwierigkeiten ins Rennen zu kommen und konnte nur mit Mühe die Spitzengruppe halten. Nach und nach fuhr er sich locker und gewann die Masterklasse mit 9 Runden und einer Zeit von 2:47h.

Ebenfalls am Start waren Christoph Rohland, Jens Götz und Simon Volker.

Sie schafften 7 bzw. 6 Runden und wurden 23ter, 26ter und 32ter.

In der Herrenklasse waren Max Peters und Alexander Löhr am Start.

Max hatte während des Rennes Pech. Sein Sattelgestänge war gebrochen und das ausgerechnet an der am weitesten von Start und Ziel entferntesten Stelle.

Dort konnte er sich ein Ersatzrad besorgen und wurde trotz des Malheurs noch 27ter. Alexander Löhr konnte ohne Defekt auf Platz 26 abschließen.

In den Jungendklassen starteten am Vormittag Kim-Lia Knopf und Max Kohler.

Kim startete bei den Mädchen U13 im jüngeren Jahrgang.

 

Von 8 Starterinnen kam Sie als 4 ins Ziel, allerdings als erste ihres Jahrgangs.

Max wurde bei den Jungen U15 ebenfalls 4ter bei 8 Startern.

Im neuen Format ist Waldkatzenbach auch nächstes Jahr eine Reise wert.

Die Veranstaltung war wie immer gut organisiert und machte unseren Bikern viel Freude.

 

Vielen Dank an Alexander Beck für die tollen Bilder !