> Zurück

Guter Start beim Auftakt des LBS Cup Mountainbike

Fechtmann Wolf-Dieter 03.04.2017

 

Am Sonntag, den 02.04.17 fand in Enslingen am Kocher der erste Lauf des diesjährigen LBS Cup Mountainbike statt.

Die TURA Untermünkheim, Abteilung Freerider Kochertal hatte die Ehre des Auftaktrennens.

Die Strecke ist nicht sonderlich technisch, wurde aber durch die starken Regenfälle am Morgen auf den Steilstücken und im Bikepark tückisch glatt.

Noch beim Hobbyrennen um 9:00Uhr regnete es.

 

Um 9:45 war dann der Einsatz der ersten Biker des Radsport Rhein Neckar e.V. mit dem Start der Herren / Senioren I+II Hobby-Klassen.

Max Peters erreichte hier trotz einiger glimpflich ausgegangener Stürze beim Ausfahren aus dem Bikepark nach 33 Minuten 21 Sekunden den Platz 7 in der Senioren 1 Klasse.

Volker Simon fand sich nach 38:17 Minuten auf Rang 6 in der Senioren 2 Kategorie ein.

 

Danach fand das Lizenzrennen der Altersgruppen Junioren m / Herren (inkl. U23) / Damen (inkl. Junioren w und U23 w) statt

Hier starteten aus der ersten Reihe der Herren Tobias Kurz (Bikekeller Walldorf), Stefan Knopf und André Domin.

Marius Henn fand sich in der Mitte wieder und die beiden Fechtmänner Nico und Jago bildeten wegen der spät eingegangenen Meldungen die Nachhut.

Katharina Kurz (Bikekeller Walldorf) fand sich im excellent besetzten Fahrerfeld der Damenelite wieder.

 

Trotz der vielen Teilnehmer und Witterungsbedingungen gelang der zeitversetzte Start der einzelnen Klassen sehr gut.

Bereits nach der ersten Runde konnte sich Tobias Kurz ganz souverän hinter den starken Elitefahrern auf Rang 6 festsetzen und trotz des sehr hohen Tempos auch auf Rang 7 beenden.

Er stellte somit seine gute Form, die er aus den Bulls-Cup-Rennen mitgebracht hatte, sehr gut unter Beweis.

Etwas schwieriger war es für Stefan Knopf das hohe Tempo zu halten.

Er hatte die Zeit zwischen dem Ende der Crosssaison und dem Start der MTB-Rennen hauptsächlich mit Grundlagentraining auf der Straße verbracht und musste nun erstmals im Gelände und auch mit seinem neuen Material zurechtkommen.

Er rutschte bereits in der Mitte des Rennens in das Mittelfeld zurück, beendete es aber auf einem respektablen 15ten Platz.

Ähnlich erging es wohl auch André Domin, der auf Platz 22 finishte.

Marius Henn ebenfalls mit neuem Material und noch nicht so lange in der Lizenzklasse unterwegs, hatte schwer zu kämpfen. Er fuhr aber recht beständig und erreichte Platz 24.

Jago Fechtmann (Radsport 360/Norco) und Nico Fechtmann (Procraft Racing Team) konnten sich schnell von den hinteren Startplätzen in das Mittelfeld vorarbeiten. Nach 5 Runden lag Nico sogar mal kurz vor Jago.

Dennoch ist die einjährige Abstinenz noch nicht aufgeholt.

So war es nicht verwunderlich, dass Jago Platz 14 mit nach Hause nahm und Nico sich mit Rang 19 zufrieden geben musste.

 

Katharina Kurz (Bikekeller Walldorf) startete recht verhalten in das Rennen, in dem die Daubermanns, Ronja Eibl und Katleen Bock ihre Bundesligatauglichkeit testeten.

 

Sie sicherte sich bereits in den ersten Runden den 6ten Rang, den Sie auch souverän ins Ziel brachte.

Fotos: Wolf-Dieter Fechtmann