> Zurück

Jago Fechtmann beim Cyclocross mit weiteren Podestplätzen

Fechtmann Wolf-Dieter 02.12.2019

 

 

Am Samstag den 30.11.19 hatte sich Fechtmann bei der RSG Mannheim in der Radrennbahn zum Crossen angemeldet. Obwohl er sich körperlich nicht ganz fit fühlte, wollte er die Veranstaltung wenigstens zum Training nutzen.

Fast 60 Crosser wurden gegen 16:00 Uhr auf die Strecke geschickt.

Fechtmann konnte sich beim Start nicht sofort lösen, hatte aber eine gute Position um die Verfolgung des Lokalmatadors Simon Hoffmann aufzunehmen.

Bereits zur Mitte des Rennens hatte er sich auf Position 2 vorgearbeitet, fiel aber auf Grund eines Fahrfehlers wieder zurück.

Dennoch schaffte er es bis zur Letzten Runde wieder die Position 2 zu sichern, konnte aber Platz 1 nicht mehr einholen.

Als er dann am Samstag morgen aufwachte und sich wesentlich besser als erwartet fühlte, entschloss sich der Sportler nach dem Frühstück nach Herxheim zu fahren, um dort ebenfalls am Crossrennen teilzunehmen.

Ausschlaggebend war auch noch das niederschlagsfreie Wetter.

Gegen 12:30Uhr stand er wieder im Pulk der Hobbyklassen ab Jahrgang U17, die alle gemeinsam auf die Strecke geschickt wurden.

Diesmal war der Start passabel und die Strecke bot viele Möglichkeiten zum Überholen.

Bereits in der 2ten Runde hatte er den Vortagessieger distanziert, übersah aber eine freigefahrene Längsrinne und ging zu Boden.

Wieder waren erst mal gleich zwei Plätze verloren. Unbeirrt ging es dann auf Verfolgungsjagd, die mit dem Platz 2 des Gesamtfeldes beendet wurde.

Sieger der Elite wurde der Tilo Dorowski vom RSG Würzburg.

Nico Fechtmann gab sich auch in Mannheim die Ehre, startete aber aus der letzten Reihe.

Er fuhr im Rennverlauf immer weiter nach vorne und konnte wegen seiner Sprungtechnik immer wieder Zeit gewinnen, die er an der Treppe wieder einbüsste.

Dennoch hatte er sichtlich Spaß auf dem Bike.

 

Kim-Lia Knopf startete ebenfalls in Mannheim. Nach einem sehr guten Start kam Sie direkt nach den Jungs ins Gelände. Die Kurven und Technik meisterte sie hervorragend, und kämpfte toll.

Durch einen Fahrfehler verlor Sie leider den Anschluss auf die spätere Siegerin.

Sie hatte das Absperrband in dem Sie sich verfangen hatte, sorgfältig wieder zurecht und gerade gerückt. Durch Ihre Ausdauer durfte Sie den 2ten Platz mit nach Hause nehmen.

 

Stefan Knopf erreichte nach einem guten Start auf der Bahn als 6er das Gelände.

Danach arbeitete er sich langsam an die Spitze.

Auf Platz 3 liegend rutschte er in der Spitzengruppe weg und verbog sich das Schaltauge. So reichte es am Ende gerade mal für Platz 6.

In Herxheim gefiel ihm der Kurs sehr. Als 8ter nach dem Start auf der Sandbahn fuhr er ins Gelände. Ende der ersten Runde erreichte er die Spitze der Master - ein U19-Crosser führte das Gesamtfeld an. Nach einer Böschung und einer Treppe sprang ihm in einer Rechtskurve der Hinterreifen von der Felge.

Da es circa 2,5 km vor der Wechselzone war, war somit das Rennen für Ihn gelaufen.

Weitere Lizenzfahrer, die auf beiden Rennen teilnahmen, waren Tobias Kurz in der Elite und André Domin bei den Master 3.

Tobias startete bereits am 24.11.bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft in Öschelbronn.

Zur BaWü:“ Man war das eine Besetzung, Team Bulls, Team Stevens, usw standen am Start.

Nach einem harten Rennen auf einer Strecke, die mir absolut nicht gefiel, sprang immerhin noch Platz 7 in der Elite raus.“

Mannheim gefiel ihm da schon besser. Super Strecke mit gefühlt: Millionen an Kurven, Treppen und Hürden, welche Tobi noch zum Verhängnis werden sollten. Er kam super ins Rennen und konnte sich auf Platz 5-6 einordnen. In der letzten Runde beim Kampf um Platz 5 überschlug sich Kurz beim Überspringen dieser Hürden und verlor dadurch den Kampf um Platz 5.

 

Sonntags war Herxheim angesagt. Leicht lädiert stand Tobi am Start und konnte sich aber direkt an der Spitze einordnen. Leider gingen ihm die Kräfte ein wenig aus und die Rippen fingen an zu schmerzen. Schlussendlich sprang Platz 5 heraus.

 

André Domin machte seine Sache etwas besser - Er konnte auf beiden Veranstaltungen jeweils den Dritten Platz ergattern.

Bericht und Bilder: Fechtmann,Knopf,Kurz