> Zurück

Guter Saison Abschluss beim Zeitfahren in Tailfingen und letzten Rennen in Karlsruhe

Dagmar Grupp 08.10.2019

 

Vergangenen Sonntag fand in Albstadt-Tailfingen die 10. und letzte Etappe des BaWü Schüler-Cups statt.

Diese war ein Zeitfahren, bei dem es 10 Punkte zusätzlich gab.

Wir hatten wieder Fahrer in allen Altersklassen dabei und unsere Emilia hat es aufs Treppchen in der U15 weiblich geschafft.

 

Sie fuhr in 17:32 die 10km und sicher auf den 3. Platz.

 

In der U11 belegte Frederik den 7. Platz, in der U13 Friedrich den 5. Platz, Len den 7. Platz und Paul den 11. Platz.

In der U15 war Jonas der Beste auf dem 7. Platz, gefolgt von Louis auf Platz 8 und Nicola auf Platz 14.

 

Am Tag der Deutschen Einheit findet traditionsgemäß das letzte Straßen Rennen der Saison statt – seit einigen Jahren in Karlsruhe-Neureut.

Hier hatte Arne Engel aus der U11 sein Renndebüt. Mit erst 8 Jahren fuhr er sein erstes Rennen in der U11 und hat toll gekämpft. Am Ende belegte er den 7. Platz.

In der U13 ging es mal wieder heiß her bei den Wertungssprints.

Am Ende mussten unsere Fahrer jedoch den zweitjährigen das Treppchen überlassen und Len landete auf dem 4. Platz, Friedrich auf dem 7. Platz

In der U15 fuhren auch die weiblichen Fahrerinnen gemeinsam mit den männlichen. Der Kurs war nach ein paar Runden recht schnell geworden und Emilia hatte plötzlich eine Lücke vor sich. Allerdings kämpfte sie sich mit großem Stehvermögen ans Feld und belegte am Ende beim letzten Rennen des Regiocups den 3. Platz.

 

Unsere Jungs kämpften auch toll und fuhren alle im Feld mit. Finn belegte am Ende den 5. Platz vor Louis auf dem 6. Platz, Jonas wurde beim Schlusssprint etwas eingebaut, konnte sich aber den 11. Platz sichern.

Manual Schaaf fuhr bereits am Morgen in der U17 auf den 5. Platz und Lukas Marek fuhr bei den Elite Amateuren auf Platz 15 mit 1 Punkt und 2 Mal Prämien Zweiter.  

Claudia konnte in Windesheim ebenfalls den 5. Platz belegen.

Wir wünschen nun allen Fahrern eine erholsame Saisonpause und freuen uns darauf, alle bald beim Wintertraining wieder zu sehen.

Bericht und Bilder: Dagmar Grupp