> Zurück

Katharina Kurz und Jago Fechtmann gewinnen ihre Klassen in Mannheim beim MPDV-Cup

Fechtmann Wolf-Dieter 01.07.2019

 

Am 30.06.19 fand der dritte Lauf des MPDV Mountainbike Cups in Mannheim rund um die Pfingstbergschule statt.

Der flache Kurs wurde diesmal wiederum durch sehr enge Kurven und Sandstücke und auch durch Palettenhindernisse und einem Stein- oder Geröllfeld technisch aufgewertet.

Besonders angenehm war die Abkühlung durch Rasensprenger und Bewässerungsschläuche, die das Team um Horst Krayer wegen der brütenden Hitze aufgebaut hatte.

Am Morgen hatten bereits die jüngeren Biker ihre Technikparcours und Slalomveranstaltungen hinter sich gebracht, bevor Sie ihre Rennen ausfahren durften.

  

Die jüngsten Biker aus den Reihen der Equipe waren in der Klasse U11 zu finden.

Hier erzielte im Technikteil Julian Ratz 6 Punkte vor Noah Götz mit 5 Punkten.

Im anschließenden Race ergatterte Julian dann Platz 12 und Noah Götz Platz 17.

 

Kim-Lia Knopf in der Klasse U15w erzielte in der Technik 4 von maximal 7 Punkten und im Slalom 3 von maximal 5 Punkten. So ging es dann in das Rennen, welches wegen der immer heißer werdenden Temperaturen sehr kräftezehrend war. Sie finishedte auf Rang 4 und war damit sehr zufrieden.

 

Der jüngste Fahrer Robert Herkle in der Klasse U9 fuhr noch vor der Mittagspause ein phänomenal gutes Rennen und wurde dadurch 4ter seiner Altersklasse.

 

Nach den Siegerehrungen und dem Damen Hobbyrennen stand das Rennen der Elite/Herren mit Lizenz auf dem Plan.

Man sollte hier 6 Runden hinter sich bringen.

Hier starteten Katharina Kurz, zeitversetzt zu Stefan Knopf und André Domin.

Die ersten Runden verliefen so einigermaßen nach Plan, bis André merkte, dass sein Hinterrad Luft verlor. Entnervt beendete er das Rennen, welches ihm sowieso nicht richtig Spaß gemacht hatte.

 

Ohne technische Defekte fuhr Katharina ihrem Sieg entgegen, und legte zuerst wegen fehlender Abstimmung mit den Kampfrichtern erst eine Unfreiwillige und dann aus Spaß am Biken eine Zweite Extrarunde ein.

 

Stefan Knopf hatte sich etwas schwer getan und ihm stand der Sinn nicht nach Ehrenrunden. Er erzielte am Ende Platz 3 in der Elite und freute sich auf dem Podest stehend schon wieder.

 

Im anschließenden Hobbyrennen der Herren starteten Jago Fechtmann und Martin Kärcher für den Radsport Rhein-Neckar.

  

Sie lieferten ein starkes Ergebnis ab, in dem Sie nach gut 50 Minuten Fahrzeit auf Platz 1 und 8 ins Ziel kamen. Levente Peták wurde Zweiter vor Andre Rothmeier

 

Im gleichen Rennen mit Versatz gestartet nahm auch Christian Scheeder in der Klasse Senioren I teil.

Er hatte eine Runde weniger zu absolvieren, kämpfte stark mit dem Sieger Torsten Eiermann und nahm den Platz 2 für sich in Anspruch.

 

Im Feld der Seniorenfahrer II begab sich der Jugendtrainer Jens Götz zusammen mit Stefan Bastuck noch auf die Strecke.

 

Sie hatten starke Gegner und ein großes Fahrerfeld. Ohne Defekt, recht zufrieden mit der Strecke und mit ein wenig Glück erreichte er Rang 2 vor Stefan Platz 4.

Bei vielen der 131 Starter, die sich an dem heißesten Tag des Jahres auf die Strecke begeben hatten, bedeutete dieses Race eine Verbesserung der Cupwertung.

 

 

Bericht und Bilder: Wolf-Dieter Fechtmann