> Zurück

André Domin und Alexander Löhr bei 3-Stundenrennen auf Platz 2

André Domin 06.05.2019

Endlich wieder ein Start beim 3 h Rennen in Waldkatzenbach - dieses Mal als 2er Team und gesponsort vom Technologiepark in Heidelberg!

Leider fühlte sich mein angedachter Partner nicht gut und sagte mir kurz vor dem Rennen ab. Alex war glücklicherweise so flexibel und freundlich kurzfristig einzuspringen und so stand einem Start dennoch nichts im Wege. Wirklich gar nichts? Nun ja, teilweise war die Absage meines ursprünglichen Partners wohl der Wettervorhersage zu verdanken: 2 °C und Schneeregen! Tatsächlich wurde ich bei der Anfahrt mit den ersten Schneeflocken begrüßt und es war daher nicht verwunderlich, ein überschaubares Starterfeld versammelt zu sehen.

Während man sich bei Wärme und Sonnenschein gerne nach jeder Runde abwechselt, um in den max. 3 h des Rennens eine maximale Distanz zurückzulegen, entschieden Alex und ich uns für die Zweiteilung der Renndauer. Ich fuhr die erste Hälfte und Alex die zweite, um die Gefahr einer Erkältung klein zu halten.

Insgesamt starteten acht Fahrer der RRN Equipe, zwei 2er Teams und vier 3 h EinzelfahrerInnen.

Ich fühlte mich gut und hatte weder mit der Kälte noch der schmierigen Strecke Probleme. So schickte ich Alex nach 5 Runden und rund 1:40 h auf die Strecke und wir konnten den 2.ten Platz in der Masters-Team-Wertung einfahren! Katharina, Tobi, Jago und Nico fuhren ebenfalls sehr gute Platzierungen ein, so dass wir als RRN Equipe sehr zufrieden sein konnten.

Bericht: André Domin

Bilder: Wolf-Dieter Fechtmann