, Fechtmann Wolf-Dieter

Weihnachtsmänner stürmen das Podest beim Mehlinger Weihnachtscross - Weiterer Sieg für Jago Fechtmann

Weihnachtsmänner stürmen das Podest beim Mehlinger Weihnachtscross- Weiterer Sieg für Jago Fechtmann

 

Am 22.12.19 lud der Radfahrverein „Vorwärts“ Mehlingen 1906 e.V. zum Crossrennen X-mas ein.
Das wollten sich die Mountainbiker Torsten Eiermann Nico und Jago Fechtmann nicht entgehen lassen.
Trotz schlechter Wetterprognose machte man sich Sonntag morgens auf den Weg um standesgenäß in Weihnachtsmannkostümen an der Veranstaltung teilzunehmen.
 
Die Strecke war aufgeweicht, mit einem langen Schräghang , zwei Hürden einer Treppe und einer Bikeparksektion. Start und Ziel befand sich auf der Aschenbahn des Sportgeländes.
Erstaunt mussten Sie feststellen, dass Sie die einzigen Kostümierten in dem großen Starterfeld waren.
Da die Herren vor die Senioren gestellt wurden, befanden sich die Weihnachtsmänner vom Start an in komfortablen Positionen.
Jago Fechtmann, der wohl sein letztes Rennen für Bike-Innovations.de fuhr, lag beim Einbiegen von der Aschenbahn in das Gelände bereits auf Rang 2,
dicht gefolgt von den Mitstreitern Nico Fechtmann und Torsten Eiermann.
Der Wettergott hatte ein Einsehen mit den Kostümierten und es regnete während des knapp 40 Minütigen Rennens nicht.
So konnte Jago Fechtmann, der bereits in der ersten Runde die Führung übernahm das Rennen auch souverän gewinnen.
Zweiter wurde Simon Hoffmann ursprünglich aus Reichartshausen für das Starcross-Team aus Mannheim.
Den dritten Platz ergatterte Torsten Eiermann vor Nico Fechtmann,
für diese beiden die sichtlich am meisten Spaß bei dem Rennen hatten. gab es dann noch ein frisches Weizenbier als Prämie für das X-masgerechte Kostüm.
 
 
Am Nachmittag waren dann die Lizenzfahrer mit Ihren Rennen an der Reihe.
Im U19 bis Masters exclusive der Elite starteten Stefan Knopf und Claudia Marek im Trikot der Equipe.
Bereits früh fand das Rennen von Stefan ein jähes Ende, da eine Schaltwerkschraube brach.
Claudia Marek kämpfte sich bis zum Ende des Rennens auf dem für Straßenfahrer ungewohnten Gelände durch.
 
Darauf beendete Tobias Kurz sein letztes Rennen 2019 auf Platz 3
bei bestem Crosswetter, 8° Grad und schön schlammigem Parcours.
Nach einem gelungenen Start fuhr Tobi hinter Luis Neff als Zweiter ins Gelände ein.
 
Eine Runde, dauerte es bis Wolfram Kurschat dazu stieß.
Leider konnte Tobi die zwei nicht halten. Während Luis und Wolfram um Platz 1 kämpften, entstand ein heißer Kampf um Platz drei,
den Tobi nach 60 Minuten gewann und 1min hinter Luis auf Platz drei ins Ziel kam.
Super Unterstützung hatte Tobi durch Kathi, Rebekka, Otto und Anette.
 
Am Morgen des Veranstaltungstages gaben sich noch André Domin und Kim-Lia Knopf die Ehre.
 
 
Kim fuhr ein super Rennen musste jedoch mit Rang 4 auf einen Podestplatz verzichten.
Sie startete zusammen mit den U15m aus der 2ten Reihe.
Bereits nach der Startloop lag Sie im Mittelfeld.
Eine von 3 Runden kämpfte Sie um Platz 2.
 
Im Schräghang blieb Sie beim
Tragen im Absperrband hängen und verlor dadurch den Anschluss.
In der Technik konnte Sie immer Aufholen, was Ihr den Platz 4 bei den Mädchen einbrachte..
 
 
 
Noch besser gelang es André, der sich mit Rang 3 wieder auf dem Podest befand.
 
 
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 
 
Bericht: Fechtmann, Knopf und Kurz
Bilder: Fechtmann, Knopf und Kurz